2016 I/…

Zwischenablage01

Eigentlich eigentlich wollte ich einen anderen Beitrag schreiben, über Ängste. Aber ich glaube, dazu bin ich gerade nicht in der Lage. Und wie es der Zufall so will traf ich dann auf diesen Post bei tumblr und blieb daran hängen.

Es heißt ja so schön, dass es, wenn es einmal scheiße läuft, dann so richtig. Das war 2015. In mehreren Gesprächen mit unterschiedlichen Menschen habe ich immer wieder herausgehört, dass es anderen Menschen auch so ging. 2015 fühlte sich an wie mehrere Schläge in die Bauchgegend. Ich habe ja im Jahresrückblick schon gesagt, dass nicht alles schlecht war in 2015, aber das Gesamtgefühl ist definitiv nicht gut. Bei mir wahrscheinlich auch, weil es einfach so schlecht geendet hat.

Gestern hatte ich mit Mitbewohnerin L. noch ein Gespräch darüber, dass Dinge natürlich gleich viel schlechter aussehen, wenn mensch mit negativer Einstellung an sie heran tritt. Vielleicht kommt es uns auch deswegen so vor, als würden immer alle schlechten Dinge auf einmal passieren. Deswegen denke ich, dass es vielleicht genau der richtige Ansatz ist, dieses Jahr anders zu betrachten. Auch wenn es schwer fällt gerade die positiven Dinge zu sehen, gibt es sie ja doch.

Und 2016 als ein Jahr zum Heilen, Wachsen und Lieben zu sehen erscheint mir klug und inspirierend und hilft mir heute, diesen Tag zu meistern. Heilen in vielerler Hinsicht ist angebracht und eigentlich auch schon auf den Weg gebracht (aber wie alles Gute braucht es Zeit). Wachsen ist auch schon im Gange. Genauso langsam wie das Heilen, aber an den eigenen Schwächen wachsen ist nicht einfach und Rückschläge sind wohl auch zu erwarten. Lieben ist eigentlich immer ein guter Einfall, und da es so viele Möglichkeiten zu lieben gibt, macht es mich auch nur ein bisschen traurig. (Wenn ich ein bisschen darüber nachdenke, finde ich ganz schön spannend, wieviel ich überhaupt lieben kann und es im letzten Jahr auch getan habe. Immer weiter und weiter lieben.)

Mir hat dieser kurze Post auf tumblr gerade echt geholfen, und ich musste das mal festhalten. Vielleicht gibt es über das Jahr verteilt ja noch mehr Kommentare zum Konzept des Jahres 2016. Vielleicht fällt mir aber nach heute nichts Kluges mehr ein.

Healing, growing, loving.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s