2015 Part I/II

Überall Jahresrückblicke. Ich finde das ja auch furchtbar. Ich tue das ja auch gar nicht gerne. Dieses ganze zurückschauen, zurücklassen, rekapitulieren, das nervt mich schon, seit es Anfang Dezember begonnen hat. Doch je schneller wir uns dem Ende des Jahres näherten, desto unumgänglicher wurden diese Jahresendgespräche.

Ich tendiere ja dazu zu sagen, dass dieses Jahr scheiße war. Aber dann habe ich nochmal darüber nachgedacht und festgestellt, dass das Jahr anstrengend und intensiv war und ultra viele Dinge passiert sind. Aber so ganz scheiße war es ja dann doch nicht. Deswegen habe ich mich heute Morgen hingesetzt und mir nochmal überlegt, was eigentlich für schöne Dinge passiert sind. Vielleicht hilft es ja, mit dem Jahr abzuschließen, wenn ich nur die guten Dinge erinnere (haha!). Die schlechten Dinge sind sowieso präsent, deswegen muss ich sie nicht mehr aufschreiben, aber hier kommen die Guten:

  • Impro-Theater mit L. als Geschenk von C.
  • Organisation der Asyldialoge
  • Organisation der Student*innenkonferenz zu „Tourismus und Entwicklung“
  • Geschwisteressen (gleich zwei Mal!)
  • geheimes und wundervolles Valentinstagskonzert
  • Hamam in Bremen (und L.’s Abgabe und Abschied)
  • Hannover mit D. (so oft, und jedes Mal anders)
  • J.’s Party (und Tanzen mit S.)
  • Bergbaumuseum mit dem Verein
  • Sommerschule I+II
  • Geburtstag Opa (auch gleich zwei Mal, weil es noch zwei gibt, und beide Geburtstage irgendwie auf ihre Art besonders und wichtig waren)
  • Vortrag zu Burschenschaften vom Verein
  • 1. Mai
  • Aufenthalt im Kloster
  • Buko
  • Yasmine Hamdan in Hamburg <3
  • Heiraten
  • Geburtstag
  • Absolvent*innenfeier
  • DiskoBingo mit S.
  • Lesenacht in der WG
  • Bonn bei L.
  • Schwimmen im Kanal (alle Jahre wieder und so)
  • Schulworkshop
  • Paris (aller guten Dinge sind drei oder so, das heißt wohl, dass ich da nicht mehr hinfahre; oder beim nächsten Mal wird’s endlich gut)
  • Warschau
  • mit D. (andere*r D.) im Džem Pub
  • betrunken mit F. und gute Gespräche
  • Klaipeda/Neringa (oder auch Birken und Kiefern)
  • Bürgerpark
  • Essen mit M. in M.
  • Bonbon-Workshop <3
  • Demo in H.
  • FilmFest mit B. und S.
  • Vorstellungsgespräch Theater (auch wenn ich nicht genommen wurde)
  • Frühstück im AV
  • Feminismus-Konferenz in Berlin
  • Abschied S.
  • Party bei M.
  • Musicals mit Oma
  • Bettenbau mit Papa
  • Mockingjay mit B.
  • Party bei J.
  • Leseabend bei den L.’s
  • Organisation vom Seminar in Tübingen
  • Zeckenrapgala in Hamburg
  • Lindy Hop tanzen mit C.
  • Tannenbaum aussuchen und Reibeplätzchen essen
  • Weihnachten mal anders
  • Silvester bei C.

Und ich sage Euch: Das sind noch nicht die Momente, die schön waren. Nur die Großereignisse, quasi. Es gibt noch mehr Momente und Gefühle und Menschen, die schön und gut und wichtig waren und sind. Aber dafür ist hier weder Platz noch ist das der richtige Ort.

Und weil dieser Beitrag jetzt schon so lang ist, mache ich einen neuen für den zweiten Teil des Rückblicks.

Advertisements

2 Gedanken zu “2015 Part I/II

  1. […] Menschen auch so ging. 2015 fühlte sich an wie mehrere Schläge in die Bauchgegend. Ich habe ja im Jahresrückblick schon gesagt, dass nicht alles schlecht war in 2015, aber das Gesamtgefühl ist definitiv nicht gut. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s