60 Days of Music Meme – Day XXXI

Your (current) favourite song

Tja, da sind wir wieder bei einer sinnlosen Kategorie angelangt. Ich habe schon sehr lange nicht mehr richtig hingehört, und Lieder als meine Lieblingslieder bezeichnet. Deswegen ist das gerade eher schwierig. Es gibt viele Lieder, die ich sehr gerne mag, deswegen wähle ich aufgrund des Konzertes gestern einfach mal eins aus.

Sookee & MajusBeats ft. Marie Curry – Warten Auf

Und ich kannte dich kaum kannte dich nur vom sehen
Auf parties und demos kreuzten sich unsere wege
Sicher nicht zu überblicken ich fand dich auch ’n bisschen shick
Und du wusstest viel was ich nicht weiß was es zu wissen gibt
Stellte sich irgendwann heraus bei ein paar shnaps und ein paar bier
Du warst broke du warst dope und wir gingen dann zu dir
Deine bude war ein chaos und dein kopf war ein chaos
Und dein leben war ein chaos und deine leber war ein chaos
Ich wollte mehr über dich wissen ich untershätz kein gegenüber
Du warst kontra hate kontra gesellshaftliche lebenslügen
Deine farben deine narben doch das glück in deinem atem
Ich lag lang in deinen armen jede antwort neue fragen
Diesen abend meinen namen musstest du niemals überbieten
Wir konnten sein wer wir sind und alles viel mehr genießen
Ich weiß bis heute nicht ob sowas jemals wiederkehrt
Ich weiß bis heute nicht warum wir menshen lieben lernen
Hook: Und alle momente vergehen es bleibt das warten auf erinnerungen
Du warst dir deiner sache sicher ich war lila und auch gut so
Ich hab dich manches mal beshwichtigt und wir stiegen in ein ufo
Flogen hin zur utopie du berichtigtest mich nie
Die kritik ist ein dessert wenn man sie liebevoll beshließt
Dayum ich wollte mir doch alle deine punchlines merken
Denn deine analyse ist nicht als angriff zu bewerten
Und wie absurd die welt doch ist wenn das vertrauen dann erwacht
Und die gewissheit immer stärker in die augenblicke passt
Ach was soll das mit den worten wir wissen ganz genau
Sätze können kaum gefühle auch nicht gewissenhaft gebaut
Word nerd auf den fingern doch grade nicht im bauch
Die zeit war eine knarre und wir die kugel in ihrem lauf
Hook
Shlafen essen kämpfen hoffen
Und ja wir waren zwishendurch auch oft besoffen
Tage nächte herzen pochen
Wir haben uns gegen die furcht ganz fest entshlossen
Und ich weiß du fragst dich grade ob du wirklich gemeint bist
Und ich nicke nur ganz leise weil ich weiß dass wir sind bereit sind
Tausende ideen bündeln sich in einem ziel
Doch die liebe ist zu groß für mich sie ist mir viel zu viel
Hook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s